Ausbildungsbeginn 2022: Berufliche Wege mitgestalten

‚Mach doch, was du willst.‘, so titelt die Ausbildungskampagne der baden-württembergischen IHKs. Und vier junge Kolleg*innen wollen: Im September haben sie ihre Ausbildung oder ihr Duales Studium bei Mayser begonnen.  

"Wir freuen uns, dass ihr euch entschieden habt, unser Team zu verstärken", begrüßte HR Business Partnerin Sandra Handerer die Neuen am Einführungstag am 1. September. Dieser bot traditionell Gelegenheit, Standort und Produkte sowie Ausbilder*innen und Azubis aus dem zweiten, dritten und vierten Lehrjahr kennenzulernen. 
Trotz gutem Zulauf auf den Ausbildungsmessen: Einfach war die Suche nach geeigneten Kandidaten in diesem Jahr auch bei Mayser nicht. Nach Schätzung der Agentur für Arbeit waren allein in Baden-Württemberg zum Ausbildungsstart am
1. September noch über 9.000 Stellen unbesetzt. Mögliche Gründe für den Azubimangel gibt es viele, von der demografischen Entwicklung über das Image der Ausbildung im Vergleich zum Studium bis hin zu den pandemiebedingt fehlenden Möglichkeiten, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln.
"Die Situation erfordert, dass wir im Azubi-Recruiting entsprechend der Entscheidungsmuster der Nachwuchskräfte kurzfristiger und flexibler agieren", so Handerer. "Ob jemand auf eine bereits extern absolvierte Ausbildung noch einen Abschluss draufsatteln möchte oder das begonnene Studium zum Semesterende gegen praktisch geprägtes berufliches Lernen eintauschen will: Die Modelle werden vielfältiger. Das bedeutet für uns, dass wir auch kurzfristig eintreffenden Bewerbungen offen gegenüberstehen und Ausbildungsbeginn sowie -dauer wo immer möglich flexibler handhaben." Der hohe Stellenwert der beruflichen Ausbildung bleibt bei Mayser unverändert, schließlich bleiben die Nachwuchskräfte und das vermittelten Know-how dem Unternehmen im besten Fall auch nach der Ausbildung erhalten.
Annika Benzinger, die sich Ende Juli bewarb und seit Anfang August am Empfang tatkräftig anpackt, bestätigt das: "Nachdem ich mich recht kurzfristig dafür entschieden habe, das theoretische Lernen gegen die praxisorientierte Berufsausbildung einzutauschen, kam mir die Chance, bei Mayser direkt in die Ausbildung zur Industriekauffrau einzusteigen, sehr entgegen. Jetzt heißt es Ärmel hoch - ich freue mich darauf, einen Einblick in die verschiedenen Unternehmensbereiche zu bekommen."
Auch für das Jahr 2023 bietet Mayser wieder viele attraktive Ausbildungs- und Studienplätze an. Mehr Information dazu gibt es hier:
Offene Stellen für Schüler und Studierende

Noch mehr News?

Erfahren Sie in unserem News-Bereich alles über die weltweiten Aktivitäten der Mayser-Gruppe. 

Alle News