Mayser fördert das Deutschlandstipendium an der Hochschule Neu-Ulm

Soziale Herkunft darf kein Thema sein

Seit 2015 wird pro Studienjahr an der Hochschule Ulm von Mayser ein Deutschlandstipendium an junge Menschen vergeben, die sich durch besondere Leistungen vor oder im Studium hervorheben. Nun hat sich Mayser für ein zweites Stipendium an einem weiteren Hochschul-Standort in der Region, der Hochschule Neu-Ulm, entschieden. 

„Nachwuchsförderung und Bildung sind uns wichtig,“ so Winfried Wanka, Mitglied der Geschäftsleitung HR & Recht. Bei dem Deutschlandstipendium werden – unabhängig vom Einkommen oder BAföG-Leistungen – Gelder vergeben, die durch private Förderer und die Bundesregierung finanziert werden. „Es ist uns ein großes Anliegen, junge, begabte Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft darin zu unterstützen, ihre Potentiale umzusetzen.“ Auswahlkriterien sind übrigens nicht nur gute Noten. Auch Engagement und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, werden berücksichtigt.

An der Hochschule Ulm unterstützt Mayser technische Studiengänge wie Elektrotechnik oder Fahrzeugtechnik. In Neu-Ulm können sich die Wirtschaftsinformatiker oder Wirtschaftsingenieure bewerben. 

 

Eine gute Chance für viele
Im vergangenen Jahr wurden bundesweit bereits über 25.000 Studierende durch das Deutschlandstipendium gefördert. Um in den Kreis der Stipendiaten aufgenommen zu werden, können sich Interessierte hier online bewerben. Die Auswahl der Bewerber liegt allein bei der Hochschule Neu-Ulm.

Wollen Sie mehr wissen?
Alle Informationen dafür finden Sie unter www.deutschlandstipendium.de oder auf der Website der Hochschule Neu-Ulm.

 

Rückblicke 2017

Leistung und Engagement zahlen sich für Studenten aus

 

Sie sind auf der Suche nach einem Praxissemester, einer Werkstudentenstelle oder möchten Ihre Abschlussarbeit bei uns schreiben? Dann bewerben Sie sich gerne initiativ oder direkt auf eine passende Stelle.

Offene Stellen