Mayser stärkt Standort Lindenberg

Investitionen in Millionenhöhe in Gebäudesanierung, Maschinenpark und Arbeitsplatzsicherheit

Lindenberg 02.05.2017 – Seit 1833 ist Mayser in Lindenberg beheimatet. Aus der ehemaligen Strohhutfabrik hat sich ein Unternehmen entwickelt, das neben Hüten als international tätige Unternehmensgruppe hochwertige Produkte und Systemlösungen in der Sicherheitstechnik, der Schaumstofftechnik & Formteile und im Bereich Innovationen herstellt. Nun wird mit einer Komplettsanierung in die Zukunft am Standort Lindenberg investiert. 

 

„Wir schaffen Lösungen für den gesellschaftlichen und technischen Wandel und produzieren hochwertige Produkte für Automotive, Industrie und öffentlichen Personenverkehr. Es ist uns wichtig, dass unsere Standorte ebenfalls auf dem neuesten Stand sind, was Technik und Sicherheit betrifft“, so Manfred Jordan, Geschäftsführender Gesellschafter bei Mayser. 


Neues modernes Umfeld für innovative Ideen 
 

Erster Ansatz für die Renovierung waren die – durch das stetige Wachstum des Unternehmens – zusätzlich benötigten Flächen für Lager, Produktion und Verwaltung. Auch die Schaffung weiterer Büroräume für die Qualitätssicherung stand im Fokus. Die energetische Bilanz sollte ebenfalls verbessert werden. Neue Fassaden, Dächer und Fenster sowie eine neue Heizzentrale waren daher unumgänglich. Zusätzlich wurde in eine energiesparende LED-Beleuchtung in den Produktionshallen investiert, welche die Lichtverhältnisse nochmals verbessert. In den Maschinenpark floss für die Erneuerung und Aufstockung ein sechsstelliger Betrag. Es wurde nicht nur die Arbeitssicherheit optimiert, neue Anstriche und Bilder geben den Räumen und Gängen einen freundlichen Gesamteindruck. Dieser wird auch mit neuen Fahnen vor dem Gebäude gezeigt, welche die Besucher des Hauptstandorts der Mayser-Gruppe willkommen heißen und die Präsenz und Verbundenheit von Mayser zu Lindenberg veranschaulichen.    


Zusammenarbeit mit regionalen Partnern 
 

Bei der Beauftragung der Handwerksbetriebe ist Mayser die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region wichtig. Neben regionalen Maler-, Zimmerei- und Schreinereibetrieben und einer Spenglerei wurde auch für die Gartengestaltung ein ortsansässiger Partner gewählt. „Wir sind gerne in Lindenberg und daher ist es für uns selbstverständlich, den Standort zu stärken und regionale Betriebe für die Renovierung einzubinden“, so Manfred Jordan.