Verleihung des ROBOTICS AWARD 2017

Mayser gewinnt mit dem Ultraschall safety zur Werkstückabsicherung

Zum siebten Mal wurde der ROBOTICS AWARD verliehen. In diesem Jahr zählt Mayser zu den Gewinnern des renommierten Preises, der von der HANNOVER MESSE in Kooperation mit dem Industrieanzeiger und der Robotation Academy verliehen wird. 

 

Der ROBOTICS AWARD hat ein hohes Ansehen im Bereich Automatisierungslösungen. Er steht unter der Schirmherrschaft von Olaf Lies, dem niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die hochkarätige und unabhängige Jury – zusammengesetzt aus acht Experten aus Industrie und Wissenschaft – legt bei der Vergabe des Preises Wert darauf, dass Innovationen und signifikante Weiterentwicklungen ausgezeichnet werden. Außerdem wird berücksichtigt, dass die Lösungen marktreif oder schon industriell erprobt sind. Sie sollen einen technologischen und ökonomischen Fortschritt darstellen und einen wichtigen Beitrag zur Befriedigung industrieller oder gesellschaftlicher Bedürfnisse leisten.

Diese Anforderungen erfüllt Mayser mit dem Ultraschall safety zur Werkstückabsicherung bei MRK-Applikationen. „Mit dem Ultraschall safety ist jetzt eine sichere und effiziente Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter möglich“, so Thomas L. Zawalski, der den Preis in Hannover erfreut entgegennahm. 

Für die Jury war entscheidend, dass die Neuentwicklung bereits baumustergeprüft und für den Personenschutz zugelassen ist. Das Produkt kann beispielsweise an Arbeitsplätzen mit kollaborierenden Robotern zur Werkstück- und Werkzeugabsicherung eingesetzt werden, ebenso zur Absicherung von spitzen oder rotierenden Objekten. Somit ging ein verdienter Platz zwei an den Ultraschallsensor, der MRK-Anwendungen revolutioniert und für mehr Effizienz durch höhere Geschwindigkeiten und Taktzeiten im industriellen Umfeld sorgt.